Podiumsdiskussion vom 06.02.2021 in Glarus zum Thema "Schule, wie geht es weiter?"
Mit:
Prisca Würgler
Rahel Fabris
Florian Mächler
Philipp Kruse

https://youtu.be/E0svzZz9Cbs



Um Übergriffen wie an der Schule Maihof in Luzern vorzubeugen (siehe unten), hat der Rechtsanwalt Philipp Kruse ein Merkblatt für Eltern verfasst.
Also unbedingt schriftlich, am besten eingeschrieben der Schule das Testen untersagen.


Im Kanton Luzern wurden Lehrer und Kinder ohne Zustimmung der Eltern zu Nasenabstrich gezwungen.


Kindergärtner bis Sechstklässler mussten ohne Eltern zum Test anstehen. 2 Lehrerinnen wollten sich wehren, wurden aber unter Weinen zum Test gezwungen, alle Kinder weinten vor Angst. Ein Horrorszenario hat sich da abgespielt.

Das Personal, welches die Nasenabstriche machte, war unerfahren und machte das zum 1. Mal. Viele Kinder hatten danach Kopfschmerzen.

Den Kindern wurde vormittags ein Infoschreiben abgegeben, welches aber durch Mittagsbetreuung und Mittagsstress bei den meisten Eltern unmöglich zur Kenntnis genommen werden konnte.

Auch die Stellungnahme von Vreni Völkle gegenüber SRF, dass jeder sich befreien konnte, wurde nicht so kommuniziert!

Diese Informationen wurden uns von mehreren direkt Betroffenen sowie der Lehrerin bestätigt.

(siehe auch weiter unten)


Corona Rebellen Schweiz

30.01.21


Guten Tag,

Ich bin Lehrperson im Schulhaus Maihof und am Freitag wurden bei uns im Schulhaus alle mit dem Stäbchen Nasentest durchgetestet.
Ich selber hatte grosse Widerstände und wollte den Test nicht machen, als ich gehört habe, dass es sich um diesen Nasentest handelt. Ich hatte aber die Weisung es zu tun, ebenfalls die Kinder.

Das war für mich eine ganz schlimme Situation, da ich die Kinder betreuen musste, selber aber nicht hinter der Aktion stehen konnte. Alles ging aber so schnell, dass ich handlungsunfähig war, nicht in Ruhe für mich einstehen konnte, auch für Kinder, die nicht wollten.
Viele Kinder kamen weinend aus dem Zimmer und hatten grosse Angst. Mit jedem Kind hat das unglaublich viel gemacht!
Vor allem für die Kleinen muss es ganz extrem gewesen sein, was ich gehört habe. Kinder haben sich im Gang versteckt, teils Kinder haben sich unter Tränen geweigert.

Vreni Völkle hat sich dazu auf dem SRF Portal in einem Interview noch geäussert und meinte, dass man sich melden konnte und wenn man nicht einverstanden war, durfte man sich auf eine Liste setzen.
Dies wurde aber NICHT so kommuniziert! Es gab lediglich eine Weisung, dass man sich dem Test unterziehen muss.

Für mich ist klar, dass sofort etwas gemacht werden musste, nachdem diese Mutation entdeckt wurde.
Ich verstehe aber nicht, warum man so lange wartet und dann alle mit einer Hauruck Aktion zu etwas zwingt. Und dann einen Test verordnet, der meiner Meinung nach, ein extremer Eingriff ist.
Für Erwachsene anders, aber für Kinder ein Schock. Und das Ganze unter Zwang.

Und dies ohne Begleitung der Eltern!!

Ein Test mit Spucke wäre für alle kein Problem gewesen!

Wir Lehrpersonen mussten das alles auffangen, die Kinder trösten und sie dazu „zwingen". Das war für mich eine schlimme Situation. Ich habe mich einfach nur ohnmächtig und übergangen gefühlt.
Ich fühle mich verpflichtet, dies mitzuteilen, da auch andere Schulhäuser an die Reihe kommen werden.

Dieser Test, ohne Begleitung der Eltern, geht nicht!

Es müssen neue Möglichkeiten ausgearbeitet werden. Sei dies, sofort alle in Quarantäne zu schicken, andere Testformen, Kinder in Begleitung der Eltern, Careteam vor Ort, sorgfältige Aufklärung etc.

Ich bitte sie, das zu überdenken und andere Formen auszuarbeiten.

Mit freundlichen Grüssen

ZUR INFORMATION:

26.01.21


Optimierung unserer Telegram Gruppen 


💚💙💜💛🧡❤️🧡💛💚💙💜❤️
SEHR WICHTIGE INFORMATION AN EUCH ALLE!
(Bitte nehmt Euch einen Moment und lest sorgfältig)

Uns erreichen immer wieder sehr viele Hinweise und Forderungen, in den Gruppen Zensur auszuüben. Viele Menschen in den Gruppen fühlen sich durch das umfangreiche posten von Beiträgen in ihren fortlaufenden Diskussionen gestört und sind unzufrieden. Aus nachvollziehbaren Gründen wird die Zensur in den Gruppen jedoch von der Mehrheit abgelehnt.
Damit möglichst alle Interessengruppen berücksichtigt werden können, ohne diese voneinander vollständig abzuspalten, haben wir folgendes (freiwilliges) Lösungsangebot:

🧰 Ein neuer paralleler Kanal mit folgenden Vorteilen:

👉 1. technische Vorteile
🇨🇭Gruppen mit der Lupenfunktion🔍 schnell auffindbar
🇨🇭die Kommentare = der Chat
🇨🇭übersichtliche Chats ohne endlos Beiträge darin
🇨🇭separate Chats in denen alles gepostet werden kann
🇨🇭separate individuelle Arbeitsgruppen auf Wunsch nutzen
🇨🇭unbegrenzte Möglichkeit weitere Gruppen anzulegen
🇨🇭besserer Schutz vor Trollen&Co
🇨🇭einfachere Verwaltung und Organisation des Netzwerkes für
Inhaber (Problem:fehlende Admins)

👉 2. strategische Gründe
🇨🇭schnelle und unabhängige überregionale Vernetzung
🇨🇭alle Gruppen sind für Menschen ohne Anschluss
schnell zu finden
🇨🇭Bildung eines geschlossenen überregionalen Widerstands (Ziel)

👉 Die Struktur dort:

👉 1.
🔶 HAUPTGRUPPE 🔶
🔴 Eltern und Schule stehen auf - Schweiz 🔴
alle Kantone und Regionen:
🗞🔥🧩 POSTEN ERLAUBT 🔬🦠🔮
In dieser Gruppe finden sich aus allen Kantonen die Menschen, die gern News, Infos und div. Beiträge posten möchten. Hier wird nur gelöscht, wenn es Aufrufe zur Gewalt sind oder es besonders verstörend ist.

👉 2.
🔶 HAUPTGRUPPE 🔶
🔴 Eltern und Schule stehen auf - Schweiz 🔴
alle Kantone und Regionen:
✍🏻 POSTEN N I C H T ERLAUBT 👁
In dieser Gruppe finden sich aus allen Kantonen die Menschen, die miteinander austauschen, diskutieren und sich gegenseitig konstruktiv helfen wollen, ohne dabei von div. Beiträgen gestört zu werden.

👉 3.
🇨🇭Kantonale/Regionale Gruppen 🇨🇭(genau die gleichen Gruppen wie zuvor!)
KEINE Links und Medien ohne Bezug zum Thema Schule!
(alles andere wird gelöscht) 👀
In dieser Gruppe finden sich kantonal/regional die Menschen, die miteinander austauschen, diskutieren und sich gegenseitig konstruktiv helfen wollen, ohne dabei von div. Beiträgen gestört zu werden.

👉 4.
Gruppe PädagogInnen und Schulmitarbeitende (überregional)
KEINE Links und Medien ohne Bezug zum Thema Schule!
(alles andere wird gelöscht) 👀
In dieser Gruppe finden sich kantonal/regional die Menschen, die miteinander austauschen, diskutieren und sich gegenseitig konstruktiv helfen wollen, ohne dabei von div. Beiträgen gestört zu werden.

👉 5.
separate individuelle Arbeitsgruppen
KEINE Links und Medien ohne Bezug zum Thema Schule!
(alles andere wird gelöscht) 👀
In dieser Gruppe finden sich kantonal/regional die Menschen, die miteinander austauschen, diskutieren und sich gegenseitig konstruktiv helfen wollen, ohne dabei von div. Beiträgen gestört zu werden. Die Gruppen sind selbstorganisiert und entscheiden über die evtl. Aufnahme ihrer Mitglieder.

🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭
Wir freuen uns über jede/jeden, die/der das Lösungsangebot mit dem neuen Kanal annimmt. Sinn und Zweck von Netzwerken ist es, Menschen mit unterschiedlichen Interessen zusammenzubringen, anstatt diese voneinander abzuspalten. Diesen Gefallen tun wir der Regierung nicht!!
🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭
Wer in den neuen Kanal wechselt, bitten wir, wenn Ihr einverstanden seid, in der alten Gruppe auszutreten, um einen Überblick zu haben.
Helft Euch bitte gegenseitig dabei und sichert bei der Gelegenheit mal alle wichtigen Dateien.
🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭

🔵 LINK zum neuen Kanal:

https://t.me/joinchat/V7yEfQyc2xyh9wD

🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭🇨🇭
VIELEN DANK!!
Wir freuen uns Euch dort zu treffen!
bei Fragen gern PN👉 @jolafatush

❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Im Interview Rechtsanwalt Philipp Kruse 

24.01.21

Im Interview Rechtsanwalt Philipp Kruse


Ausgeweitete Maskenpflicht an der Primarschule, wie geht ein Rechtsanwalt dagegen vor?
Was ist von dem Rekurs zu erhoffen?
Wann ist mit einem Entscheid zu rechnen?
Was können betroffene Eltern/ Kinder mit sofortiger Wirkung dagegen tun?




Jetzt anschauen unter:

https://vimeo.com/503778890